Begleitung schafft Lebensqualität

Foto: Pavlo Vakhrushev – Fotolia.com

Lehrgang „MiA – Mit Angehörigen“

Ist ein Familienmitglied auf Pflege und Betreuung angewiesen, stehen alle Beteiligten vor einer großen Herausforderung. Hier ist Unterstützung gefragt! Die Gemeindeentwicklung bietet dazu den Lehrgang „MiA – Mit Angehörigen“ an. Start ist am 28. Jänner.

Die Situation ist vielen nicht fremd: Die Pflege daheim ist mit körperlichen Anstrengungen und psychischen Belastungen verbunden, oftmals auch mit dem Gefühl der Überforderung oder Hilfslosigkeit. „Es ist wichtig, dass nicht nur pflegebedürftige Menschen, sondern auch deren pflegende Familien und Angehörige die Unterstützung bekommen, die ihnen zusteht“, ist Anita Moser von der Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk überzeugt. Überlastete pflegende Angehörige dürften nicht die Pflegebedürftigen von morgen werden. Wenn der Alltag nicht mehr alleine bewältigt werden könne, ist Hilfe vor Ort nötig.

Ausbildung zur MiA-Begleiterin und zum MiA-Begleiter
MiA-Begleiterinnen und MiA-Begleiter können hier konkrete Hilfe leisten. Sie sind Freiwillige, die sich für pflegende Angehörige engagieren. Sie helfen bei der Suche nach praktischen Lösungen, sie hören zu, begleiten, sie fördern Netzwerke und ermutigen zur Selbstsorge. Angehörige sollen dadurch Wertschätzung erfahren und sich nicht alleine gelassen fühlen. Pflegeaufgaben werden von den MiA-Begleitungen keine übernommen.
Am 28. Jänner startet die von der Gemeindeentwicklung gemeinsam mit der Caritas ausgearbeitete und durchgeführte Ausbildung. Diese beinhaltet 9 Kurs-Einheiten (à 45 Minuten) und wird am 9. April abgeschlossen.

Die künftigen MiA-Begleiterinnen und MiA-Begleiter werden damit befähigt, pflegende Angehörige in ihrer herausfordernden Lebenssituation zu begleiten. Die Inhalte der Ausbildung reichen von den gesetzlichen Rahmenbedingungen über den Umgang mit Krankheit, Behinderung und Altern bis hin zu Ethik- und Sinnfragen.

Interessierte sind zur Teilnahme eingeladen. Anmeldeschluss ist am 10. Jänner 2022.

Weitere Infos erhalten Sie hier.

Kontakt:
Dr. Anita Moser
Tel: 0662-872691-18
E-Mail: anita.moser@sbw.salzburg.at